Der Wittstedter Helmut Verbeek musste ins Generalkonsulat von Sri Lanka nach Frankfurt reisen, um dort die Unterlagen an Generalkonsulin M.E.M Weninger zu übergeben.

Der Wittstedter Helmut Verbeek musste ins Generalkonsulat von Sri Lanka nach Frankfurt reisen, um dort die Unterlagen an Generalkonsulin M.E.M Weninger zu übergeben.

Foto: Privat

Cuxland

Pflegenotstand: Unterstützung aus Sri Lanka

16. Dezember 2021 // 20:00

Helmut Verbeek vermittelt ausländische Arbeitskräfte nach Deutschland. Jetzt darf der 59-Jährige Pflegekräfte aus Sri Lanka ins Land holen.

Dutzende Ärzte nach Deutschland geholt

Dutzende Mediziner aus aller Welt hat Helmut Verbeek in den vergangenen Jahren nach Deutschland geholt, um dem Ärztemangel entgegenzuwirken. Jetzt hat der 59 Jahre alte Wittstedter dem Pflegenotstand den Kampf angesagt.

Abkommen mit Sri Lanka geschlossen

Dafür haben Verbeek und seine drei Geschäftspartner ein Abkommen mit Sri Lanka zur Übernahme von Pflegekräften geschlossen. Als erste in Deutschland. „In den kommenden zwei Jahren können wir 400 Pflegefachkräfte aus Sri Lanka hierher holen“, sagt Verbeek.

Warum die Arbeit für Helmut Verbeek nicht mit der Ankunft der Pflegekräfte in Deutschland endet, lest ihr am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG und auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
281 abgegebene Stimmen