Sie wollen gemeinsam Sandstedt einen Supermarkt zurückbringen: Thorsten Bausch („Tante Enso“), Ortsvorsteher Falko Wahls-Seedorff (CDU) und Investor HInrich Meisterknecht.

Sie wollen gemeinsam Sandstedt einen Supermarkt zurückbringen: Thorsten Bausch („Tante Enso“), Ortsvorsteher Falko Wahls-Seedorff (CDU) und Investor HInrich Meisterknecht.

Foto: Gehrke

Cuxland

Supermarkt „Tante Enso“ soll nach Sandstedt kommen

7. Mai 2022 // 20:05

Der Supermarkt „Tante Enso“ steht kurz davor, nach Sandstedt zu kommen.

Ruine „Alte Tankstelle“ soll verschwinden

Gebaut werden soll für „Tante Enso“ auf dem Grundstück der alten Tankstelle. Diese langjährige Ruine könnte so verschwinden. Als Investor steht Hinrich Meisterknecht bereit.

300 Sandstedter müssen mitmachen

Damit „Tante Enso“ in die Weserortschaft kommt, muss eine Voraussetzung erfüllt sein: Aus Sandstedt, Rechtenfleth, Offenwarden und Wersabe müssen mindestens 300 Teilhaber Genossenschaftsanteile auf der Internetseite von Tante Enso im Wert von mindestens 100 Euro zeichnen und so deutlich machen, dass wirklich ein Interesse an dem Nahversorger besteht. Das ist hier möglich.

Mehr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1579 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger