Unstimmigkeiten zwischen Kindergarten und Familie. Phöbe Springer mit Sohn Fiete vor der Martinskita in Langen.

Unstimmigkeiten zwischen Kindergarten und Familie. Phöbe Springer mit Sohn Fiete vor der Martinskita in Langen.

Foto: Arnd Hartmann

Cuxland

Vierjähriger büxt aus Kita aus - Eltern erheben Vorwürfe

10. April 2022 // 09:00

Ein Kind büxt unbemerkt aus seiner Kita in Langen aus und verschwindet für zwanzig Minuten. Die Eltern sind sauer. Jetzt soll es Konsequenzen geben.

Vertrauen zerstört

Wenn Eltern ihr Kind in eine Kita geben, vertrauen sie dem Personal nicht nur die Betreuung ihres Nachwuschses an, sondern auch ihre Sicherheit. Die Langerin Phöbe Springer hat das Vertrauen in die Betreuer ihres Sohnes Fiete unlängst unwiederbringlich verloren. Der Vierjährige war Mitte März unbemerkt aus dem Martinskindergarten in Langen ausgebüchst und mehr als zwanzig Minuten vom Kitagelände verschwunden. Nur dank des beherzten Einsatzes einer Passantin sei ihr Sohn in die Kita zurückgebracht worden, sagt die Mutter. Jetzt wirft sie der Kita vor, den Fall herunterzuspielen.

Was genau die Mutter dem Martinskindergarten vorwirft, welche Rolle die Kitaleiterin spielt und wie der Träger der kita reagiert, lest Ihr auf NORD|ERLESEN und in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2002 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger