Martin Borgwart von der Gemeinde Beverstedt zeigt an einem zwei Jahre alten Amberbaum in der Hindenburgstraße, wie ein Bewässerungssack korrekt befüllt wird.

Martin Borgwart von der Gemeinde Beverstedt zeigt an einem zwei Jahre alten Amberbaum in der Hindenburgstraße, wie ein Bewässerungssack korrekt befüllt wird.

Foto: Mark Schröder

Cuxland

Wassersparen und Bäume retten: So funktioniert‘s

Von Mark Schröder
19. Juni 2022 // 16:05

Wassersäcke sollen in Zeiten zunehmender Trockenheit zum Lebensretter für junge Straßenbäume werden. Doch auch im heimischen Garten bieten sie Vorteile.

Gemeinde Beverstedt appelliert an Bürger

Auch die Gemeinde Beverstedt kämpft mit den grünen Beuteln gegen die zunehmende Trockenheit an. Dabei hofft die Verwaltung auf Unterstützung durch die Bevölkerung und ruft die Bürger zum Befüllen der Säcke auf.

Einsatz auch im Garten sinnvoll

Auch im heimischen Garten seien die Wassersäcke durchaus sinnvoll, sagt Martin Borgwart von der Gemeinde. Vor allem Menschen, die tagsüber nicht zu Hause seien, könnten so gezielt für Bewässerung sorgen, ohne dabei Wasser zu verschwenden.

Was beim Befüllen der Wassersäcke zu beachten ist, lest ihr am Montag in der NORDSEE-ZEITUNG und auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
761 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger