Schottergärten sind inzwischen aus vielen Neubaugebieten der Republik verbannt worden.

Schottergärten sind inzwischen aus vielen Neubaugebieten der Republik verbannt worden. Auch die Gemeinde Beverstedt geht diesen Weg und plant weitere Vorgaben für Bauherren.

Foto: Annette Riedl/dpa (Symbolfoto)

Cuxland

Wie klimafreundlich muss in Beverstedt gebaut werden?

17. Februar 2022 // 07:00

Die Beverstedter Politik muss sich auf Klima-Vorgaben für künftige Baugebiete einigen. Im Bauausschuss wurde das Thema bereits behandelt.

Auswirkungen schon jetzt zu spüren

„Das Thema Klimaschutz in der Bauleitplanung wird überall heiß diskutiert“, sagte

Bauamtsleiter Dieter Allers. Die Auswirkungen für zukünftige Bauherren in der Gemeinde seien allerdings schon jetzt zu spüren. „Derzeit liegen verschiedene Verfahren bei uns auf Halde, weil wir nicht wissen, wie wir mit dem Thema umgehen sollen“, so Allers.

Etwa 125 Wohneinheiten betroffen

Unklar ist, welche Vorgaben man bei solchen Verfahren festsetzen kann, die bereits seit Monaten oder gar Jahren in Bearbeitung sind. Dabei geht es um etwa 125 Wohneinheiten in verschiedenen Ortschaften der Gemeinde. Für sie muss die Politik nun entscheiden, welche Vorgaben in die Bauleitplanung übernommen werden sollen.

Welche Maßnahmen von der Verwaltung vorgeschlagen wurden, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
275 abgegebene Stimmen