Grünkogl

Grünkohl liefert viel Calcium, Eisen, Vitamin K und Vitamin C plus eine Menge antioxidativ wirksamer Pflanzenstoffe.

Foto: Darius Dzinnik

Genuss

Genuss

Wintergemüse liefert in kalter Zeit die Vitamine

17. November 2022 // 18:00

Wintergemüse liefert im Winter nicht nur frische Vitamine aus dem Garten. Der Anbau von Wintergemüse hat auch sonst viele Vorteile.

Die Beete gehen dann nämlich nicht nackt, sondern mit einer schützenden Pflanzendecke in den Winter und werden bei mildem Wetter nicht von Kraut überwuchert. Mit Schädlingen hat Wintergemüse nicht oder höchstens bis zum ersten Frost zu kämpfen, dann sind diese entweder im Winterschlaf oder schon erfroren.

Minestrone mit Wirsing.

Minestrone mit Wirsing.

Foto: Dieter Meyer

Wintergemüse ist Gemüse, das überwiegend in der kalten Jahreszeit geerntet wird oder das Ihr jedenfalls durch geeignete Lagerung den ganzen Winter über essen könnt. Typische Wintergemüse sind Kohl, Wirsing, Wurzelgemüse wie etwa Schwarzwurzeln, Pastinaken, Petersilienwurzeln, Möhren und winterfester Salat wie Winterkresse sowie Blattgemüse wie Spinat und Winterportulak. Diese Gemüsearten sind nicht nur frosthart, in vielen Fällen sind tiefe Temperaturen sogar erwünscht – wie bei Grünkohl – da sie den Geschmack intensivieren.

Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
479 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger