​Nataša Kramberger

Die slowenische Autorin Nataša Kramberger liest aus ihrem Roman „Verfluchte Misteln“.

Foto: PR

Kultur

Donnerstag Lesung mit Nataša Kramberger

Autorin aus Slowenien reflektiert Widersprüche

27. April 2022 // 07:00

Im Rahmen der Lesereihe tekst der Arbeitnehmerkammer liest Nataša Kramberger am Donnerstag, 28. April, 19.30 Uhr, aus ihrem Roman „Verfluchte Misteln“.

Nataša Kramberger hinterfragt in ihrem Roman selbstironisch die

vermeintlichen Widersprüche – körperliche und geistige Arbeit, archaisches

Land und die moderne Urbanität, nachhaltige und herkömmliche

Landwirtschaft.

Rückkehr ins Heimatdorf

Während Tausende junge Menschen auf der Suche nach neuen

Möglichkeiten in Städte ziehen, kehrt die Erzählerin, die als Autorin und

Journalistin arbeitet, aus dem Ausland in ihr Heimatdorf zurück. Sie

entscheidet sich, den Hof ihrer Mutter zu übernehmen. Hin- und hergerissen

zwischen der kosmopolitischen Metropole Berlin und dem scheinbar

altmodischen slowenischen Landleben beginnt die Erzählerin allmählich,

ihre Annahmen und Vorstellungen zu hinterfragen.

Slowenische Preisträgerin

Nataša Kramberger, geboren 1983, ist Schriftstellerin, Kolumnistin und Öko-

Landwirtin. Für ihren Romandebüt „Nebesa v robidah“ (2007,

„Brombeerhimmel“ auf Deutsch), erhielt sie 2010 den Preis der

Europäischen Union für Literatur.

„Verfluchte Misteln“ ist im Jahr 2018 auf Slowenisch unter dem Titel

„Primerljivi hektarji“ erschienen.

Tickets

Tickets gibt es bei der Arbeitnehmerkammer Bremen:

Reservierung unter Tel.: 0471 922 35 15 oder

per E-Mail: kultur@arbeitnehmerkammer.d

Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
1317 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger