Holztische, dazu moderne Hocker, Bänke und Sessel unterstreichen im „Kais“ behutsam den Industrie-Charme der alten Eisfabrik von 1911. Natürlich ist das Gebäude komplett saniert worden. Trotzdem erahnt man die Patina der Vergangenheit.

Holztische, dazu moderne Hocker, Bänke und Sessel unterstreichen im „Kais“ behutsam den Industrie-Charme der alten Eisfabrik von 1911. Natürlich ist das Gebäude komplett saniert worden. Trotzdem erahnt man die Patina der Vergangenheit.

Foto: Ulich

Lotse
Freizeit
Anzeige

Altes Eiswerk – neue Location

13. August 2021 // 10:31
Gesponsert von
Zum Alten Eiswerk gehört neben dem Restaurant Kais und dem Trampolinpark auch die Kidszone.

Im Eiswerk erleben Kids Spielspaß in neuer Dimension und kulinarisch gibt es im KAIS viel Frische für den Genuss zwischen Nostalgie und Gemütlichkeit.

Im Eiswerk gibt es eine tolle Atmosphäre

Der Oldenburger Unternehmer Kai-Uwe Schulz hat aus dem historischen Gebäude direkt am Hafenbecken ein bemerkenswert eigenwilliges Ensemble gestaltet. Aus dem ehemaligen Eingangsbereich des Eiswerkes wurde das Restaurant „Kais“. Das gastronomische Angebot ist fernab von jeder System-Gastronomie gehalten. „Hier wird alles frisch zubereitet“, versichert Kai-Uwe Schulz. „Deswegen haben wir uns auch ganz bewusst für eine kleine Speisekarte entschieden“. Der Oldenburger setzt auf gesunde Küche mit raffinierten Kleinigkeiten, Pasta-Gerichten und frischen Salaten. Angeboten werden auch Frühstücksvariationen. Es gibt ein kleines und ein großes Frühstück. Etwas Besonderes sind auch die Stullen auf der Speisekarte. Eine Brotscheibe mit Ofengemüse und Rote-Bete-Hummus ist nicht nur für Vegetarier lecker. Natürlich gibt es auch Stullen mit raffiniertem Käse-Chutney-Belag oder auch eine Stulle mit saftigem Roastbeef. Die Currywurst mit einer eigens für das „Kais“ kreierten Tomatensauce ist ebenfalls am Start. Süßkartoffelwaffeln nach belgischer Art sowie klassischer Käsekuchen und Cheesecakes sind ebenso lecker wie die exklusiven Cocktails an der integrierten Bar. Geplant sind in Zukunft auch Events und ein regelmäßiger Jazz-Frühschoppen. Bei schönem Wetter lässt man es sich vor dem „Kais“ auf der großen Außenterrasse gut gehen. Viel Platz und noch mehr Ambiente gibt es drinnen. Der Fußboden ist dem Hallenambiente angepasst, an den Wänden hängen zwei Riesenbilder mit Fotos vom alten Eiswerk.

Kidszone auf einer Riesenfläche

Und für Kids gib es gleich nebenan den Riesenspaß. Dort, wo früher Eisplatten gezogen wurden, ist auf über 1300 Quadratmetern eine Spielfläche auf mehreren Etagen entstanden. Neben einem kleinen gemütlichen Gastronomiebereich mit Blick von der Empore befindet sich ein abgegrenzter Bereich für Kleinkinder mit Bällebad und Klettermöglichkeiten. Ein wenig an die Helgoländer Hummerbuden erinnert die linke Seite der Halle. Dort befinden sich große Partyboxen, die zum Beispiel für Geburtstage gebucht werden können.

Trampolinpark „Jumpin“

Crazy Moves und coole Sprünge kann man im „Jumpin“ dem Trampolinpark mit Ninja Race trainieren. Auf 30 verschiedenen Trampolinen und beim interaktiven Valo-Jump verbindet sich sportliche Aktivität mit hohem Spaßfaktor. Ninja Race ist das ultimative Hindernis-Rennen. Gefordert sind hier Schnelligkeit und Kletterkunst. Es geht dabei über verschiedene Ebenen, wobei unterschiedlichste Hindernisse überwunden werden müssen. (ul)

Kontakt

Altes Eiswerk
Herwigstraße 24
27572 Bremerhaven

www.alteseiswerk.de

Immer informiert via Messenger
Wen wünscht ihr euch als Kanzler*in?
3804 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger