Zwei Männer mit Kaffee

Marc Tietjen (links) und Ulli Berbrich freuen sich auf die Eröffnung.

Foto: Rendelsmann

Anzeige

Eröffnung im Forum Fischbahnhof am 1. März

Die CaféBar begeistert mit frischen Ideen

28. Februar 2022 // 14:15
Gesponsert von
Logo CaféBar

Die gute Kooperation zwischen Kaffeeröster Ulli Berbrich und Veranstaltungskaufmenn Marc Tietjen hat jetzt ein Nachspiel: Die beiden Jungunternehmer eröffnen am 1. März im Schaufenster Fischereihafen die CaféBar. Aufgepasst: Neben den kulinarischen Köstlichkeiten wollen sie zukünftig auch kulturelle Spezialitäten auftischen.

„Wir erweitern das bereits beliebte Frühstücksangebot durch warme Speisen ab der Mittagszeit und Marc wird mit seinem Know How die Getränkeauswahl um Cocktails und Spirituosen erweitern“, verspricht Ulli Berbrich, der bereits im vergangenen Jahr viele Besucher des Schaufensters Fischereihafen mit seinen Kaffeespezialitäten und hausgemachten Tortenvariationen begeistert hat.

CaféBar to go

Marc Tietjen hat lange Jahre die Nachspielzeit, die Vereinsgastronomie der Leher Turnerschaft geführt, betreibt mehrere Foodtrailer und ein Catering. „Im Bereich Catering haben wir bereits gut zusammen gearbeitet und darüber sind wir dann auch Freunde geworden“, berichtet Ulli Berbrich und ergänzt: „Außerdem denken zwei Gehirne an mehr als nur eins. Wir kommen aus verschiedenen Bereichen und ergänzen uns so optimal.“ Dank der Foodtrailer kann das Angebot der CaféBar ab sofort auch für eigene Veranstaltungen gebucht werden - CaféBar to go sozusagen.

Nachhaltigkeit

Auf einem Nenner sind die beiden schon bei der Priorität auf hohe Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit. „Wir verzichten auf Tetrapaks und Mini-Portionen in Plastikförmchen. Der Fleischer meines Vertrauens kommt aus dem bremerhavener Umland. Das sind kurze Wege und ist ein wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeit. Die Tomaten kommen aus Delmenhorst, die Marmelade wird aus handgepflückten Früchten hier aus der Gegend gekocht.“ Die Milch von der Molkerei Harsefeld in Schläuchen geliefert und der Seestadt-Honig wird in Gläsern angliefert“, zählt der 31-Jährige Beispiele auf.

Regionale Erzeugnisse

Die Regionalität der Lieferanten und die Zusammenarbeit mit mittelständischen Betrieben hat aber auch zur Folge, dass es zum Beispiel eine umfangreiche Frühstücksplatte im Café Bohnengold nicht zum Discountpreis gibt. „Wer Wert auf regionale Erzeugnisse und möglichst nachhaltige Qualität legt, kann nicht erwarten, dies zu Dumpingpreisen zu bekommen“, ist Ulli Berbrich überzeugt. Um insbesondere beim Frühstücksangebot flexible Angebote machen zu können, wurde die Karte um kleinere und geschmackliche Varianten erweitert. „Die große Auswahl bleibt weiterhin erhalten, es gibt nur unterschiedliche Portionsgrößen und entsprechende Preisunterschiede.

Warme Mahlzeiten

Für Gäste, die in der Mittagszeit einkehren und sich eine warme Mahlzeit wünschen, finden auf der Karte ebenfalls ein Auswahl von Speisen, die in der Küche frisch aus regionalen Leckereien zubereitet werden. „Wir setzen auch hier auf Nachhaltigkeit und Qualität“, versichert Marc Tietjen, der über langjährige Erfahrungen in der Gastronomie verfügt und nicht zuletzt durch seine Foodtrailer immer auf dem Laufenden über aktuelle Foodtrends ist und diese mit Sicherheit in der CaféBar einbringen wird.

Leckere Cocktails

Weil mit ihm auch das Getränkeangebot erweitert wird, können insbesondere bei Events wie dem Musiksommer oder Marktveranstaltungen auch in den Abendstunden leckere Cocktails, Longdrinks und hochwertige Spirituosen genossen werden. „Das entscheiden wir situativ, ob wir abends länger geöffnet haben. Wenn draußen die Sonne scheint und es Livemusik gibt, dann haben wir natürlich auch länger geöffnet, denn der Außenbereich mit der Terrasse war schon immer sehr beliebt und wird weiterhin zur Verfügung stehen“, betont der 31-Jährige.

Afterwork-Events

Er hatte auch die Idee für die Einrichtung von Afterwork-Events in der CaféBar an jedem zweiten Mittwoch. „Wir wollen das mal testen und schauen, ob die Gäste sich dafür begeistern können. Mir schwebt so etwas wie eine Lounge Atmosphäre mit cooler Livemusik vor.“ Solokünstler, die sich von dieser Vision angesprochen fühlen, sind herzlich willkommen, sich mit Marc Tietjen oder Ulli Berbrich in Verbindung zu setzen. „Wir haben schon immer von der Laufkundschaft zu Veranstaltungen und Aktionen im Schaufenster Fischereihafen profitiert. Besonders die Außenterrasse war an schönen Tagen ein echter Besuchermagnet“, erinnert sich Ulli Berbrich an den vergangenen Sommer. Die Leute seien zwar vorsichtig und es sei zu spüren, dass die 2-G+-Regelung viele vom Einkehren zurückhielt, „aber das hat sich eingependelt und wird sich hoffentlich weiter entspannen.“

Tortenauswahl

19 verschiedene Torten werden für die CaféBar täglich von einer begnadeten Kuchenbäckerin aus Midlum gezaubert: Sahne-Maracuja, Marzipan, Schokoladentorte, Himbeer-Lemon-Curd-Torte – süße Köstlichkeiten, wohin das Auge schaut. „Die Himbeer-Lemon-Curd-Torte ist mein persönlicher Favorit. Die ist tatsächlich erfrischend, hätte ich von einem Kuchen nie erwartet“, schwärmt Ulli Berbrich, der aber auch sehr stolz auf die Bohnengold Torte ist. „Darin ist unser Bronze-Kaffee verarbeitet, dessen Schokoladen Nuss Nuancen mit einem Hauch von Vanille auch perfekt dafür geeignet ist. Einfach lecker.“ (ran)

Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1608 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger