ie Note 1: Erfolgreicher Ligastart für das B-Team der TSG Bremerhaven

© Thranow

Fünfmal die Note 1: Mit ihrer Choreografie „Matrix Revolutions“ konnte die B-Formation der TSG Bremerhaven die Wertungsrichter überzeugen.

Fünfmal die Note 1: Erfolgreicher Ligastart für das B-Team der TSG Bremerhaven

Die kurze Nacht vor dem ersten Regionalligaturnier hat der B-Lateinformation der TSG Bremerhaven nicht geschadet - im Gegenteil. Die Wertungsrichter zückten fünfmal die Note 1. „Besser kann die Saison nicht starten“, sagt Trainerin Jessica Gwizdala.

Keiner tanzt besser als TSG

Fünfmal die Note 1: Erfolgreicher Start in die Regionalliga

„Wir wussten, dass es möglich ist, waren aber dennoch überrascht“, sagt das Trainerduo Jessica Gwizdala und Catrin Rühmann. Schon beim Aufwärmen hätten die beiden gesehen: Heute ist das Team gut drauf, ein Sieg in Buchholz ist durchaus zu schaffen. „Die Stellprobe lief super, die Orientierung auf der fremden Fläche hat gleich gut geklappt“, berichtet Jessica Gwizdala.

Die Aufregung haben sie den Tänzerinnen und Tänzern nicht nehmen können, aber durch gute Planung konnte der Vorbereitungsstress wenigstens ein wenig minimiert werden. Der Mannschaftsbus wurde trotz Abfahrt zu nachtschlafender Zeit um 4.45 Uhr in ein kleines Haarstudio umfunktioniert. So sind die Frauen bereits fertig frisiert an der Nordheide-Halle angekommen und es ging weniger der eh schon knappen Vorbereitungszeit verloren, da das Turnier bereits mittags losging.


In beiden Durchgängen als letztes Team aufs Parkett

Glück hatte das TSG-Team, da es in der Vor- sowie Hauptrunde jeweils erst als letztes mit ihrer Choreografie „Matrix Revolutions“ aufs Parkett durfte. „Schon mit der Vorrunde waren Catrin und ich super zufrieden. Ausdruck und Abstände haben gestimmt, auch wenn die Spins noch etwas wackelig waren“, erzählt Jessica Gwizdala.

Im zweiten Durchgang konnte sich die TSG weiter steigern. „Als letztes Team zu tanzen bedeutet Finalfeeling pur“, sagt Jessica Gwizdala. „Du weißt: Alle anderen Teams gucken zu. Das gibt noch mal einen zusätzlichen Adrenalinkick und Motivationsschub.“ Die konzentrierte Darbietung der Seestadttänze hat auch die Wertungsrichter überzeugt, denn trotz zweier kleiner Ausrutscher erhielt das B-Team von allen fünf Wertungsrichtern die Note 1 und somit Gold in der Regionalliga Nord. Auf den weiteren Plätzen folgten das 1. Latin Team Kiel (B), Blau-Weiss Buchholz (C), Grün-Gold-Club Bremen (C) und TSA i. VfL Pinneberg (A). Das kleine Finale tanzten der TSC Walsrode (A) und Blau-Weiss Buchholz (D).


Tränen der Rührung vom A-Team

Ein zusätzlicher Ansporn für das Team von Catrin Rühmann und Jessica Gwizdala seien auch die mitgereisten Fans - unter anderem Tänzerinnen und Tänzer des A-Teams der TSG gewesen - von denen einige auch schon die Erfolgschoreografie „Matrix“ getanzt haben. „Von ihnen gab es viel Lob und es sind auch ein paar Tränchen der Rührung geflossen“, sagt Jessica Gwizdala.

ie Note 1: Erfolgreicher Ligastart für das B-Team der TSG Bremerhaven

© Thranow

Hat nach diesem Turnier allen Grund zum Strahlen: Das Team der B-Lateinformation der TSG Bremerhaven.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Januar 2023, 13:42 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

0 Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.