y ist begeistert von Ovelgönnerin Kerstin Held

© Bild der Frau/Stephan Wallocha

Kerstin Held hatte bei der Verleihung der Goldenen Bild der Frau im Stage Theater Neue Flora in Hamburg prominente Unterstützung an ihrer Seite. Rockstar Rea Garvey begleitete sie auf dem roten Teppich und auf der Bühne - und zeigte sich begeistert von ihrer Arbeit.

Rea Garvey ist begeistert von Ovelgönnerin Kerstin Held

Kerstin Held aus Ovelgönne ist Pflegemutter behinderter Kinder. Ihr Einsatz hat ihr die Trophäe Goldene Bild der Frau und den Publikumspreis eingebracht.

Schecks für echte Heldin

Kerstin Held gewinnt bei Goldene Bild der Frau bei Jury und Leserinnen

Sichtlich ergriffen hat Kerstin Held den mit 30.000 Euro dotierten Leserinnen- undLeserpreis der Goldenen Bild der Frau entgegengenommen - zusätzlich zum Jurypreis in Höhe von 10.000 Euro. Doch das Geld verwendet sie nicht für sich selbst.

Mit dem Gewinn möchte sie ihr Ziel verwirklichen, einen Bundesverband zur Aufklärung des Fetalen Alkoholsyndroms zu gründen. Diese Beeinträchtigung beim Kind wird durch den Alkoholkonsum der Mutter während der Schwangerschaft ausgelöst.

„Wir brauchen in unserer Gesellschaft Frauen wie Sie, die sich mit viel Herzblut und Leidenschaft sozial engagieren und dabei mitten im Leben unter uns stehen“, sagte Niklas Jakob Wilcke, Gesellschafter der Funke Mediengruppe, am Mittwochabend in seiner Rede. Die Mediengruppe gibt die Zeitschrift Bild der Frau heraus. Der Preis der Leserinnen und Leser wurde von der Deutschen Postcode Lotterie gestiftet.


Rea Garvey an Kerstin Helds Seite

Die feierliche Verleihung der Goldenen-Bild-der-Frau-Preise an sechs Frauen fand im Stage Theater Neue Flora in Hamburg statt. Die Auszeichnungen wurden bereits zum 15. Mal vergeben. Die Siegerinnen in festlicher Abendgarderobe wurden von Prominenten auf dem Roten Teppich und auf der Bühne begleitet. Kerstin Held hatte den Rocksänger Rea Garvey an ihrer Seite. „Ich hätte keinen besseren Partner als Rea haben können. Er war so großartig und ihm liegt das Anliegen spürbar wirklich am Herzen“, sagt die Ovelgönner Pflegemutter von derzeit vier behinderten Kindern. In seiner Laudatio zollte der Star der 46-Jährigen Respekt: „Du siehst keine Behinderung, du siehst Kinder“, sagte er und betonte: „Kerstin Held ist meine Heldin.“


Ein Hit für die Gewinnerin

So sah es offenkundig auch der musikalische Stargast des Abends, Tom Neuwirth alias Conchita Wurst. Er sang seine Hymne „Rise like a Phoenix“ ganz persönlich für Kerstin Held, wie er ansagte. „Er war auch hinter der Bühne und bei der Aftershow-Party total nett“, berichtet die Ovelgönnerin. Sehr berührt habe sie auch, dass Victoria Swarovski, prominente Patin einer anderen Gewinnerin, auf sie zugekommen sei, um über ihre Arbeit zu sprechen. „Damit hätte ich nie gerechnet. Wenn man solchen Leuten auf Augenhöhe begegnet, ist das fantastisch. Ich hoffe nun natürlich, dass sie mein Anliegen weitertragen“, sagt Kerstin Held.

Sprachlos war sie, als sie neben dem „Grundpreis“ von 10.000 Euro, den jede der Gewinnerinnen bekam, weitere 30.000 Euro mitnehmen konnte. „Die Leserinnen und Leser haben für dich abgestimmt“, freute sich Moderator Kai Pflaume mit ihr. „Zum Teil sollen die 30.000 Euro dafür verwendet werden, einen Bundesverband in Sachen Fetales Alkoholsyndrom zu gründen“, kündigt Kerstin Held an. Überhaupt fließt von dem Geld nichts in ihre private Tasche.Es geht ansonsten an den Bundesverband behinderter Pflegekinder, dessen Vorsitzende die Frau ist, die über mehr als zwei Jahrzehnte bereits zwölf Pflegekinder aufgenommen hat.


Zum zweiten Mal im Leben im Kleid

Sie genoss den Galaabend. „Ich habe zum zweiten Mal im Leben ein Kleid getragen und hatte Angst, auf der Treppe zu stolpern“, erzählt sie. Es ging aber alles gut, und so stand einem gelungenen Festabend nichts mehr im Weg. Nach der Preisverleihung feierte Kerstin Held nach eigenen Worten bis 3 Uhr, war aber morgens schon wieder früh auf. Es stand ein Treffen mit allen aktuellen und früheren Gewinnerinnen an - mehr als 80 Frauen.

Am Donnerstagnachmittag ging es zurück nach Ovelgönne. „Bis jetzt habe ich noch gar nicht alles realisiert, was passiert ist, das muss ich alles erst mal verarbeiten“, sagt Kerstin Held. Zumindest Rea Garvey wird sie wiedersehen: Er hat sie und die gesamte Heldenfamilie zu einem seiner Konzerte eingeladen.

y ist begeistert von Ovelgönnerin Kerstin Held

© Bild der Frau

Preisträgerinnen unter sich: Marga Flader, Katharina Bach, Sharzad Enderle, Kerstin Held, Günes Seyfarth und Jasmin Thamer (von links) erhielte die Goldene Bild der Frau.

Es müsste viel mehr Familien geben wie unsere. Alle Kinder gehören in die Mitte unsererGesellschaft. Alle Kinder haben das Recht auf eine Familie.
Kerstin Held
y ist begeistert von Ovelgönnerin Kerstin Held

© Dahm

y ist begeistert von Ovelgönnerin Kerstin Held

© Bild der Frau

Tom Neuwirth, auch bekannt als Conchita Wurst, widmete bei der Gala seinen Hit „Rise Like A Phoenix“ Kerstin Held.

Zum Artikel

Erstellt:
10. November 2022, 09:39 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte

0 Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.