Flamme am Gasherd

Die Bundesregierung will die Bürger beim Gaspreis massiv entlasten.

Foto: Rumpenhorst/dpa

Deutschland und die Welt

Regierung kippt Gasumlage und will Preisbremse einführen

Autor
Von nord24
29. September 2022 // 14:13

Die Bundesregierung hat die umstrittene Umlage für alle Gaskunden gekippt. Außerdem soll es eine Gaspreisbremse geben, die die Bürger entlastet.

Maßgeschneiderte Lösungen

Für die angeschlagenen Gasimporteure Uniper, Sefe und VNG würden stattdessen maßgeschneiderte Maßnahmen entwickelt, geht aus einem von Kanzler Olaf Scholz (SPD), Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grünen) und Finanzminister Christian Lindner (FDP) präsentierten Beschluss hervor.

Paket von 150 bis 200 Milliarden Euro

Die Bundesregierung will die steigenden Gaspreise in Deutschland mit einer Gaspreisbremse dämpfen. Die Regierung habe sich auf ein Paket von 150 Milliarden bis 200 Milliarden Euro geeinigt, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr. Die Finanzierung soll über den bestehenden Wirtschafts- und Stabilisierungsfonds (WSF) sichergestellt werden. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Wie geht ihr mit den gestiegenen Energiepreisen um?
617 abgegebene Stimmen