Wie sinnvoll sind Schüler-Massentests? Stiko-Chef Thomas Mertens zweifelt ihre Sinnhaftigkeit an.

Wie sinnvoll sind Schüler-Massentests? Stiko-Chef Thomas Mertens zweifelt ihre Sinnhaftigkeit an.

Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Deutschland und die Welt

Stiko-Chef zweifelt an Sinnhaftigkeit von Schüler-Massentests

5. Juli 2021 // 08:24

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, zweifelt an der Sinnhaftigkeit von Massentests für Schüler.

Zweifel an Sinnhaftigkeit von Schüler-Massentests

Der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, zweifelt an der Sinnhaftigkeit von Massentests für Schüler. „Ich frage mich, wie wichtig es tatsächlich ist, jedes symptomlos infizierte Kind durch Testung zu entdecken“, sagte Mertens der „Schwäbischen Zeitung“ (Montagausgabe) in Ravensburg.

Mertens: Maßnahmen müssen überprüft werden

„Würde es möglicherweise reichen, jedes Kind mit Symptomen frühzeitig zu identifizieren und zu isolieren? Das mag zwar ketzerisch klingen, aber man sollte darüber nachdenken.“ Mertens betonte, alle Maßnahmen zum Infektionsschutz an Schulen sollten „auch hinsichtlich ihrer spezifischen Wirksamkeit“ überprüft werden. Diese solle man „möglichst sinnvoll“ einsetzen. (dpa)

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
76 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger