Silhouette einer Katze

Ziel ist es, die Population der geschlechtsreifen Kater und Katzen wirkungsvoll einzudämmen.

Foto: picture alliance / dpa

Deutschland und die Welt

Tierschützer und Ärzte starten wieder landesweite Katzen-Kastration

6. Dezember 2021 // 16:45

Herrenlose Streunerkatzen in Niedersachsen werden auch in diesem Jahr in einer landesweiten Aktion kostenlos kastriert.

Niedersachsen fördert die Kastration mit 150 000 Euro

Von diesem Montag an sind wieder Kastration, Kennzeichnung und Registrierung von rund 2000 verwilderten Hauskatzen und Katern möglich, wie das Landwirtschaftsministerium ankündigte. Rund 150 000 Euro stellt das Land dafür zur Verfügung.

Katzen bekommen zweimal im Jahr bis zu sieben Junge

Ziel ist es, die Population der geschlechtsreifen Kater und Katzen wirkungsvoll einzudämmen. Nach Angaben des Ministeriums gibt es immer noch verwilderte Hauskatzen in Niedersachsen. Die unkontrollierte Vermehrung von Tieren, die auf sich alleine gestellt verwahrlosen, an Hunger leiden und von Krankheiten und Parasiten heimgesucht werden, stellt demnach ein großes Problem dar. Die Katzen bekommen in aller Regel zweimal im Jahr bis zu sieben Junge.

Die Aktion läuft bis zum 17. Dezember

Seit 2017 macht ein Bündnis aus Tierschutzverbänden und Tierärzten die Kastrationsaktion möglich. Zu den 150 000 Euro des Landes kommen weitere rund 100 000 Euro durch die Organisationen und Spenden der Tierärzte dazu, hieß es aus dem Ministerium. Geplant ist das Vorhaben bis zum 17. Dezember.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
470 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger