lässt Tourismus-Chef Robert Kowitz Butjadingen

© Archiv

Robert Kowitz wird die längste Zeit Chef der Butjadinger Tourismusgesellschaften gewesen sein. Er hat gekündigt.

Darum verlässt Tourismus-Chef Robert Kowitz Butjadingen

Butjadingens Tourismus-Chef Robert Kowitz sucht eine neue berufliche Herausforderung und verlässt die Gemeinde. Wann und wohin, das lässt er noch offen.

Kowitz verlässt Butjadingen

Tourismus-Chef will sich neuer beruflicher Herausforderung stellen

Robert Kowitz ist seit Dezember 2009 Chef der drei Butjadinger Tourismusgesellschaften. Nun hat er gekündigt. Die Mitglieder des Aufsichtsrats traf die Nachricht am Mittwochabend völlig unvorbereitet. Wie soll es nun weitergehen?

Paukenschlag in Butjadingen: Robert Kowitz, Chef der Butjadinger Tourismusgesellschaften, verlässt Butjadingen. Das hat er am Mittwochabend dem Aufsichtsrat während einer Sitzung verkündet. Die Nachricht traf die Mitglieder des Gremiums offenbar völlig unvorbereitet - niemand hatte von der Entscheidung des Geschäftsführers gewusst.


Noch-Tourismus-Chef sucht neue berufliche Herausforderung

In einer am Donnerstagmorgen verschickten Pressemitteilung teilt Robert Kowitz mit, dass er sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen wolle. Wann sich der Wechsel vollziehen wird und wohin er wechselt, will der Noch-Tourismus-Chef voraussichtlich im Januar bekanntgeben. Dem Vernehmen nach hat Robert Kowitz einen neuen Job, der für ihn einen Karrieresprung darstellt.

Am Donnerstagmorgen sind zunächst die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gemeindeeigenen Tourismusgesellschaften über die Kündigung des Geschäftsführers informiert worden. Dann gingen Mails an die Mitglieder des Gemeinderats und die Presse raus.


Kowitz übernahm die Geschäfte im Dezember 2009

Robert Kowitz ist seit Dezember 2009 Geschäftsführer der drei Butjadinger Tourismusgesellschaften. Es sind die Tourismus-Service Butjadingen GmbH & Co. KG, bei der das operative Geschäft angesiedelt ist, die Butjadingen Kur und Touristik GmbH, die als Muttergesellschaft fungiert und der die Immobilien und Grundstücke gehören, sowie die TSB-Geschäftsführungs GmbH, bei der das Personal angestellt ist.

Kowitz hatte damals die Nachfolge von Interimsgeschäftsführer Karl-Heinz Kahler angetreten; der hatte die Geschäftsführung im Januar 2009 nach der fristlosen Entlassung von Johannes Cassens übernommen.

Auf die Stellenausschreibung waren seinerzeit 89 Bewerbungen eingegangen. Vier Bewerber waren in die engere Wahl gekommen, drei davon wieder abgesprungen. So war Robert Kowitz als einziger Bewerber übrig geblieben.


Nach Studium Tätigkeiten in Laboe und Pellworm

Robert Kowitz stammt aus Husum. Er ist staatlich geprüfter Betriebswirt und hat von Oktober 1995 bis September 1998 ein duales Studium an der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Lübeck mit betrieblicher Ausbildung bei der Kurverwaltung in Büsum absolviert. Von März 1999 bis März 2008 war er Tourismusleiter des Kurbetriebes Ostseebad Laboe, hatte anschließend ein zehnmonatiges Gastspiel als Geschäftsführer des Kur- und Tourismusservices Pellworm, ehe er nach Butjadingen kam.

Robert Kowitz ist es im Laufe seiner Tätigkeit in Butjadingen gelungen, die Übernachtungszahlen zu steigern. Für dieses Jahr konnte er bereits einen neuen Rekord verkünden. Erstmals wird Butjadingen die Marke von 1,3 Millionen Übernachtungen knacken.


Digitalisierung auf den Weg gebracht

In seiner Pressemitteilung nimmt der TSB-Chef für sich in Anspruch, die Mobilität in Butjadingen optimiert und die Gastronomie weiterentwickelt zu haben. Außerdem führt er die Digitalisierung mit der Einführung der digitalen Besucherlenkung und der digitalen Gästekarte an.

Projekte, die Robert Kowitz mit angestoßen hat, aber wohl nicht mehr zu Ende bringen wird, sind der neue Fähranleger in Eckwarderhörne als Bestandteil der „JadeCycleCircle“, die Neuausrichtung des Fedderwardersieler Hafens als erlebbarer Arbeitshafen und die Weiterentwicklung der Nordsee-Lagune mit Neubauten für Gastronomie und Wellness.


Bürgermeister bedauert den Angang von Kowitz

Axel Linneweber freut sich für Robert Kowitz, dass dieser einen Karrieresprung machen kann. Zugleich bedauere er es für die gemeindeeigenen Tourismusgesellschaften „zutiefst“, dass der Geschäftsführer von Bord gehen wird, so der Bürgermeister. Robert Kowitz habe das Tourismus-Schiff nach stürmischen Zeiten wieder in ruhiges Fahrwasser gelenkt und auch sicher durch die schwierige Corona-Zeit gesteuert.

Der Tourismus-Chef hat eine Kündigungsfrist von einem halben Jahr. Er möchte seine neue Stelle aber möglichst schon früher antreten. Ob und wie das - auch rechtlich - zu bewerkstelligen ist, darüber sollen in der kommenden Woche in den Gremien Gespräche geführt werden, sagt Axel Linneweber. Sicher ist, dass die Stelle so schnell wie möglich ausgeschrieben werden soll, um einen nahtlosen Übergang oder besser noch eine Überschneidung hinzubekommen, in der Robert Kowitz seinen Nachfolger oder seine Nachfolgerin einarbeiten könnte.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Dezember 2022, 09:11 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 52sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

0 Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.