B.: Was es mit 15 Seiten Bewegungsprotokoll auf sich hat

© Philipp Overschmidt

Der Tod von Ekaterina B. hat viele Menschen emotional berührt. Nun wird die Frage geklärt: Hat ihr Ehemann sie ermordet?

Ekaterina B.: Was es mit 15 Seiten Bewegungsprotokoll auf sich hat

Der Mordprozess um Ekaterina B. aus Bremerhaven geht weiter: Hier erfahren Sie alle aktuellen Erkenntnisse.

Der Ehemann von Ekaterina B. steht vor Gericht, weil er seine Frau getötet haben soll, doch dann gestand seine Mutter die Tat und sorgte für Verwirrung. Wir begleiten den gesamten Prozess und informieren Sie über alle Wendungen.

Hat der Ehemann von Ekaterina B. seine Frau ermordet und ihre zerstückelte Leiche in die Weser geworfen? Seit August 2022 steht deswegen vor Gericht. Dann kam die überraschende Wende: Seine Mutter gestand den Mord. Doch an ihren Aussagen gibt es Zweifel.


Polizistin im Zeugenstand

Am Mittwoch musste eine Polizistin in den Zeugenstand. Sie hatte Videoaufnahmen gesichtet. Das Material stammte aus privaten Überwachungskameras in der Nähe des „Todeshauses“ in Wulsdorf. Reporter Thorsten Brockmann gibt im Interview einen Überblick darüber, wie der Mordprozess nun fortgesetzt wird.

Mordprozess Ekaterina B.: Wie geht es weiter?
Am 28. Prozesstag im Mordfall Ekaterina B. ging es um ausgewertete Videos aus der Wulsdorfer Nachbarschaft sowie ein mögliches Prozessende im Februar und warum es jetzt erstmal eine Pause in der Verhandlung gibt.


Wir sind bei allen Prozesstagen live dabei und halten Sie in dieser Übersicht auf dem Laufenden.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Januar 2023, 17:50 Uhr
Aktualisiert:
25. Januar 2023, 17:53 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

0 Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.