Dieses vom CDC zur Verfügung gestellte Bild aus dem Jahr 1997 zeigt den rechten Arm und den Oberkörper eines Patienten, dessen Haut eine Reihe von Läsionen aufwies, die auf einen aktiven Fall von Affenpocken zurückzuführen waren.

In Deutschland gibt es derzeit vier bestätigte Fällen von Affenpocken.

Foto: dpa/CDC

Deutschland und die Welt

Weitere Affenpocken-Fälle in Deutschland erwartet

Autor
Von nord24
23. Mai 2022 // 06:40

Das Bundesgesundheitsministerium erwartet noch weitere Affenpocken-Fälle in Deutschland.

Affenpocken: Ein Fall in München, drei in Berlin

Aufgrund der vielfältigen Kontakte der derzeit Infizierten sei mit weiteren Erkrankungen zu rechnen, heißt es in einem Bericht für den Gesundheitsausschuss des Bundestags. Mit Stand von Sonntagnachmittag gebe es inzwischen vier bestätigte Infektionsfälle in Deutschland - einen in München und drei in Berlin. Es handele sich inzwischen um ein Geschehen mit internationaler Verbreitung, heißt es in dem Bericht weiter.

Infektionsfälle sollen systematisch erfasst und isoliert werden

Um mögliche Erkrankungen zu registrieren und die Weiterverbreitung zu verhindern, sollten diagnostizierte Infektionsfälle systematisch erfasst und isoliert werden. Diese sollten von Ärztinnen, Ärzten und Laboren gemäß dem Infektionsschutzgesetz gemeldet werden.

Meist löst das Virus nur milde Symptome aus

Das Virus verursacht nach Angaben von Gesundheitsbehörden meist nur milde Symptome wie Fieber, Kopf- und Muskelschmerzen und Hautausschlag. Affenpocken können aber auch schwere Verläufe nach sich ziehen, in Einzelfällen sind tödliche Erkrankungen möglich. Übertragen wird der Erreger vor allem über direkten Kontakt oder Kontakt zu kontaminierten Materialien. (dpa/mb)

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1496 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger