Das Marine-Segelschulschiff «Gorch Fock» (r) liegt in einem Dock der Bredo-Werft

Die „Gorch Fock“ lag 2019 bei Bredo im Bremerhavener Fischereihafen.

Foto: Axel Heimken/dpa (Archiv)

Schiffe & Häfen

„Gorch Fock“: Lässt sich Bredo auf Vegleich ein?

Autor
Von nord24
24. November 2021 // 15:22

In einem millionenschweren Streit um Reparaturkosten an der „Gorch Fock“ hat das Oberlandesgericht Bremen einen Vergleich angeregt.

Bredo fordert 10,5 Millionen Euro

Der Bund solle der Bremerhavener Werft Bredo Dry Docks 2,5 Millionen Euro für ihre Leistungen zahlen, schlug der Vorsitzende Richter Klaus-Dieter Schromeck vor. Bredo fordert 10,5 Millionen Euro, scheiterte damit aber 2020 in erster Instanz beim Landgericht Bremen. Der Bund werde prüfen, ob ein Vergleich in der vom Gericht vorgeschlagenen Höhe möglich sei. Das sagte die Vizepräsidentin des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr, Annette Lehnigk-Emden. Die Prüfung könne wegen des Regierungswechsels in Berlin mit neuen Spitzen in Verteidigungs- und Finanzministerium aber mehrere Monate dauern. (lni/mb)

Immer informiert via Messenger
Sollte es in Deutschland eine Impfpflicht geben?
2972 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger