Fischkutter liegen im Fischereihafen Freest.

Angesichts der hohen Dieselpreise fordert der Deutsche Fischerei-Verband Unterstützung für die Fischer an der deutschen Nord- und Ostseeküste. Nun gab es gute Nachrichten.

Foto: picture alliance/dpa

Schiffe & Häfen

Grünes Licht für 10-Millionen-Hilfstopf für deutsche Fischer

Von dpa
20. Mai 2022 // 06:00

Die Fischer an Nord- und Ostsee können auf Bundeshilfe von bis zu 35.000 Euro je Betrieb zur Entlastung bei den hohen Treibstoffkosten hoffen.

Große Freude über Hilfspaket

Der Haushaltsausschuss des Bundestages gab am Donnerstag grünes Licht für ein entsprechendes Hilfspaket im Volumen von 10 Millionen Euro, wie der SPD-Abgeordnete Frank Junge mitteilte. Der Deutsche Fischerei-Verband reagierte erfreut: «Die Mittel werden dringend gebraucht, um drohende Insolvenzen durch den dramatischen Anstieg der Betriebskosten in Folge der Ölpreisexplosion abzuwenden und die Marktversorgung weiterhin zu sichern», heißt es in einer Mitteilung des Verbandes. Jetzt komm es darauf an, dass die nachgelagerten Dienststellen den Beschluss «schnellstmöglich» umsetzen, sagte Verbandspräsident Gero Hocker, der für die Regierungspartei FDP im Bundestag sitzt. «Darauf werden wir sehr genau achten.»

Treibstoff ist zu teuer

Der Verband zitierte einen Krabbenfischer aus Ostfriesland, demzufolge derzeit 60 bis 80 Prozent der Fangerlöse für Treibstoff aufgebracht werden müssten. «Da bleibt einfach nichts übrig für die Fischer. Wenn da nicht bald etwas auf dem Konto eingeht, droht vielen der Verlust von Kutter und Wohnung.» (dpa/dm)

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom 29-Euro-Ticket?
133 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger