Schiffe liegen im Kieler Seehafen an den Anlegern.

Der Lohntarifvertrag gilt für rund 12.000 Mitarbeiter in Hamburg, Niedersachsen und Bremen.

Foto: picture alliance/dpa/Symbolbild

Schiffe & Häfen

Seehafenbetriebe bieten Lohnerhöhung in zwei Schritten an

Von dpa
23. Mai 2022 // 19:21

Rund 12.000 Beschäftigte in deutschen Seehafenbetrieben sollen nach Vorstellung der Arbeitgeber in zwei Schritten mehr Geld bekommen.

Erster Schritt im Juni

Im ersten Schritt bieten sie zum 1. Juni 3,2 Prozent, im zweiten Schritt ein Jahr später 2,8 Prozent, wie ein Sprecher der Zentralverbandes der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) am Montag mitteilte. Ein entsprechendes Angebot sei der Gewerkschaft Verdi in der zweiten Verhandlungsrunde unterbreitet worden. Für Beschäftigte in Containerbetrieben bietet der ZDS zudem Einmalzahlungen und eine Erhöhung von Zulagen an. Seitens der Gewerkschaft lag am Abend keine Stellungnahme vor.

Große Unsicherheiten in der Hafenwirtschaft

«Wir haben unseren Willen zu einer gemeinsamen Lösung heute mit einem sehr fairen Angebot bekräftigt», sagte ZDS-Verhandlungsführerin Ulrike Riedel laut Mitteilung. «Unser Vorschlag bewirkt im Zusammenspiel mit den Entlastungspaketen der Bundesregierung eine Reallohnsicherung für die Beschäftigten in den deutschen Seehafenbetrieben.» Sie wies darauf hin, dass die Hafenwirtschaft wegen der Pandemie und der ungewissen Folgen des russischen Angriffs auf die Ukraine großen Unsicherheiten ausgesetzt sei. Ein weiterer Verhandlungstermin ist laut ZDS für den 10. Juni vorgesehen. (dpa/dm)

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1517 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger