Im zweiten Spiel ging es wieder in NHL19 zur Sache.

Im zweiten Spiel ging es wieder in NHL19 zur Sache.

Foto: Screenshot/EA Sports

Sport

München macht es gegen die Pinguins spannend

5. April 2020 // 16:30

Nach dem Torfestival im ersten Spiel des Halbfinales der virtuellen Playoffs sahen die Pinguins-Fans in der heimischen Eisarena nur wenig Action.

Fortunus wieder dabei

Ein mickriges Tor fiel in der Partie auf der Playstation 4 gegen den EHC München. Wie schon in Spiel eins übernahm der zwölfjährige Malik Fortunus – Sohn des Pinguins-Verteidigers Max Fortunus – das digitale Ruder des Teams aus Bremerhaven.

Das komplette Spiel gibt‘s hier:

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1597 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger