Eine Frau fährt mit ihrem Hund Fahrrad.

Nicht jeder Hund ist der perfekte Begleiter neben dem Rad. Mit viel Geduld steht einer gemeinsamen Tour aber nichts im Wege.

Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/dpa-tmn

Tiere

Vier Pfoten und zwei Reifen: Fahrradfahren mit Hund

Von dpa
8. Mai 2022 // 08:00

Radeln und Auslauf für den Hund, das lässt sich gut kombinieren. Aber nicht jeder Vierbeiner ist für den Dauerlauf neben den Speichen gemacht.

Nicht jeder Hund ist geeignet

Bevor es mit dem geliebten Vierbeiner aufs Fahrrad geht, gibt es einiges zu beachten. In jedem Fall gilt: Der Hund sollte mit Geduld eingewöhnt werden. Als aktiver Begleiter muss die Spürnase körperlich fit sein. Das Laufen neben dem Rad sei nur etwas für ausgewachsene, gesunde Hunde, sagt Sarah Ross, Heimtierexpertin der Tierschutzorganisation Vier Pfoten. Auch die Rasse spielt eine Rolle. Während Familienhunde wie Beagle oder Labrador sowie Hütehunde und Jagdhunde recht ausdauernd sind, sollten Hunde wie Französische oder Englische Bulldoggen nicht lange neben dem Fahrrad herlaufen.

Probefahrt in einer ruhigen Gegend

Wenn sich der Hund mit dem Fahrrad vertraut gemacht hat, empfiehlt Ross, das Fahrrad zunächst zu schieben. Wenn das tierische Familienmitglied gut mitmacht, kann es langsam losgehen. Am besten in einer ruhigen Gegend.

Die Pause nicht vergessen

Unterwegs sollte der Hund stets beobachtet werden und das Tempo gibt am besten der Vierbeiner vor. Hechelt der Hund stark oder verlangsamt das Tempo, wird es ihm wohl gerade zu viel. Die Heimtierexpertin rät nicht nur bei Überanstrengung zu Pausen, sondern auch so mal zwischendurch, damit der Hund verschnaufen, schnüffeln und sein Geschäft verrichten kann.

Mit viel Geduld und Zuwendung

Es sei nicht selbstverständlich, dass jeder Hund gut am Rad mitläuft oder im Anhänger oder Lastenrad mitfährt. Es gibt Hunde, die das einfach nicht mögen. Und das müsse man akzeptieren, sagt Ross. Doch mit Geduld und Zuwendung sollte der gemeinsamen Fahrradtour von Mensch und Tier in den meisten Fällen nichts entgegenstehen. (dpa/wei)

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1579 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger