Die Inflation liegt auf einem Rekordhoch. Auch die mühsam erarbeiteten Finanzpolster auf dem Konto verlieren an Wert.

Die Inflation liegt auf einem Rekordhoch. Auch die mühsam erarbeiteten Finanzpolster auf dem Konto verlieren an Wert.

Foto: Unsplash/Josh Appel

Tipps

Wie ihr mit Ersparnissen während der Inflation umgehen solltet

31. Juli 2022 // 14:05

Die Inflation in den Euro-Staaten liegt bei 8,6 Prozent. Damit stellt sich für viele Menschen die Frage: Was mache ich jetzt mit meinen Rücklagen? Anlegen oder Abwarten?

Die Inflation betrifft auch unser Erspartes

Steigende Lebensmittelpreise sowie Energiekosten belasten das Portemonnaie und damit verlieren auch die mühsam erarbeiteten Ersparnisse auf dem Konto an Wert. Wie reagiert man am besten auf diese finanzielle Belastung? Sollte man die Rücklagen auf dem Girokonto liegenlassen, um sie jederzeit nutzen zu können, oder anlegen, um der Geldentwertung entgegenzuwirken? Und was haben ETFs damit zu tun?

Roland Stecher: Es gibt aktuell keine seriöse Möglichkeit, die Inflation wirklich auszugleichen. Aber man kann der Inflation mit einer guten Geldanlage etwas entgegenwirken.

Wie eine gute Geldanlage aussehen kann und weitere Fragen, beantwortet Finanzexperte Roland Stecher von der Verbraucherzentrale Bremen auf NORD|ERLESEN und nächste Woche in der Nordsee-Zeitung.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
1960 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger