Koni Buff (Mitte) ist aus der Schweiz zur Tidenrallye angereist. Unser Bild zeigt ihn mit Norbert Köhler, Präsident des Landekanuverbandes Bremen (links), und Martin Ostendorf, Leiter der Kanusparte beim Wassersportverein Nordenham.

Koni Buff (Mitte) ist aus der Schweiz zur Tidenrallye angereist. Unser Bild zeigt ihn mit Norbert Köhler, Präsident des Landekanuverbandes Bremen (links), und Martin Ostendorf, Leiter der Kanusparte beim Wassersportverein Nordenham.

Foto: Heilscher

Wesermarsch

Aus der Schweiz zur Tidenrallye nach Nordenham

27. Mai 2022 // 12:23

Koni Buff ist rund 1000 Kilometer gefahren, um am Samstag in seinem Kajak zu sitzen, wenn um 9.30 Uhr der Startschuss zur Tiderallye fällt.

400 Teilnehmer werden erwartet

Koni Buff ist ein Paddler aus der Schweiz. Er startet zum dritten Mal bei der Tidenrallye. „Ist schön hier“, sagt der drahtige Mann von 73 Jahren und lächelt. Rund 400 Kanuten werden am Samstag auf der Weser vor Großensiel zur Tidenrallye aufbrechen. Soie kommen aus ganz Deutschland, der Schweiz und Schweden.

Mehr lest Ihr auf NORD|ERLESEN und am Samstag in der Kreiszeitung

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1579 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger