Das Anwendungsprogramm „NINA“ auf Mobilgeräten informiert über dringende Warnmeldungen im Katastrophenfall. Die Notfall-Informations- und Nachrichten-App wird vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zur Verfügung gestellt.

Das Anwendungsprogramm „NINA“ auf Mobilgeräten informiert über dringende Warnmeldungen im Katastrophenfall. Die Notfall-Informations- und Nachrichten-App wird vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zur Verfügung gestellt.

Foto: Dedert/dpa

Wesermarsch

Katastrophenschutz-Experte stellt in Nordenham neue Strukturen vor

11. Juni 2021 // 14:33

Der Vortrag von Jürgen Kettler stand im Mittelpunkt der Sitzung des Feuerwehrausschusses der Stadt Nordenham. Der Gast-Dozent für Gefahrenabwehr und Katastrophenschutz an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz informierte die Ausschussmitglieder, Beiräte und die Amtsleiterin für Ordnung und Soziales über die neuen Strukturen.

Er wies den Ausschuss aufgrund von Änderungen im Zivilschutz und im Niedersächsischem Katastrophenschutzgesetz sowie des Niedersächsischen Polizei- und Ordnungsbehördengesetzes in die neuen Herausforderungen sowie in die Entscheidungsvorbereitung und Entscheidungsfindung einer Gefahrenabwehrbehörde ein. Zunehmende Extremwetterereignisse sowie verstärkte Abhängigkeit von kritischen Infrastrukturen, zum Beispiel Strom, Trinkwasserversorgung und der Ausfall von Netzstrukturen in der elektronischen Datenverarbeitung führen zu neuen, komplexen Herausforderungen von der Gefahrenabwehr bis zum Katastrophenschutz.

Was der Nordenhamer Stadtbrandmeister Ralf Hoyer zu den ersten fünf Feuerwehr-Monaten des Jahres sagte, lest ihr am Samstag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1735 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger