Kreispfarrerin Christiane Geerken-Thomas (von links), die beiden Pastoren Klaus Braje und Matthias Kaffka sowie Vorsitzenden der Kirchengemeinderäte Annemarie Cornelius (Langwarden), Rolf Siefken (Eckwarden) und Hans-Detlef Meyer (Stollhamm) beim Pressegespräch zur pastoralen Versorgung in Stollhamm. Foto: Böning

Kreispfarrerin Christiane Geerken-Thomas (von links), die beiden Pastoren Klaus Braje und Matthias Kaffka sowie Vorsitzenden der Kirchengemeinderäte Annemarie Cornelius (Langwarden), Rolf Siefken (Eckwarden) und Hans-Detlef Meyer (Stollhamm) beim Pressegespräch zur pastoralen Versorgung in Stollhamm. Foto: Böning

Foto: Nicole Böning

Wesermarsch

Kirchengemeinden Butjadingen: Lösung für Umbruch

Autor
Nicole Böning
9. Juli 2021 // 11:40

Ein Pastor weniger: Die Zuständigkeit wird nach dem Renteneintritt von Pastor Mario Testa in den Kirchengemeinden Butjadingens neu verteilt.

Gemeinden werden aufgeteilt

Jetzt steht fest, wie in den sechs evangelischen Kirchengemeinden Butjadingens und in der Kirchengemeinde Abbehausen in Zukunft die pastorale Versorgung sichergestellt werden soll. Die Gemeinden werden unter den verbleibenden Pastoren Matthias Kaffka und Klaus Braje aufgeteilt.

Pfarrstellen werden weiter reduziert

In der Kreissynode vom 16. April dieses Jahres war festgelegt worden, dass der nördliche Teil des Kirchenkreises Wesermarsch mit seinen momentan etwa 16.000 Mitgliedern und 12 Kirchengemeinden von 27,5 Pastorenstellen zum Zeitpunkt der Synode auf 15,5 im Jahr 2030 reduziert werden soll.

Wie die pastorale Versorgung ab dem 1. August ist Butjadingen und Abbehausen geregelt wird, lest ihr am heutigen Freitag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Besucht ihr die Weihnachtsmärkte in der Region?
278 abgegebene Stimmen