Die Polizei war im Einsatz. Sie sperrte die Straße am Langwarder Deich im Bereich der Einmündung Langwarder Meide ab.

Die Polizei war im Einsatz. Sie sperrte die Straße am Langwarder Deich im Bereich der Einmündung Langwarder Meide ab.

Foto: Heilscher

Wesermarsch

Vermeintliche Bombe in Butjadingen nur harmloser Gegenstand

Von Detlef Glückselig
4. Mai 2022 // 18:07

Katastrophenstimmung in Butjadingen: Mitarbeiter des Deichbands fanden am Mittwoch am Langwarder Deich einen verdächtigen Gegenstand.

Weißer Qualm

Von dem Gegenstand stieg weißer Qualm auf. Die Mitarbeiter schlugen Alarm. Weil die Befürchtung bestand, es handele sich um eine Phosphorbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, wurde eine Sperrzone eingerichtet und es wurden Anwohner evakuiert. Am frühen Abend konnte der Kampfmittelbeseitigungsdienst Entwarnung geben: Es gab viel Rauch um (fast) nichts; der Gegenstand erwies sich als völlig harmlos.

Was tatsächlich hinterm Deich lag und was der vermeintliche Bombenfund alles ausgelöst hat, das steht am Donnerstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom 29-Euro-Ticket?
287 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger