Eine Frau hält einem Kind ein Taschentuch vor die Nase, damit es sich schnäuzen kann.

In kinderärztlichen Praxen sind derzeit die Wartezeiten lang, denn viele Kinder leiden an mehr oder minder schlimmen Infektionen.

Foto: picture alliance/dpa/dpa-tmn

Wesermarsch

RSV und mehr: Riesiger Andrang bei Nordenhamer Kinderarzt

1. Dezember 2022 // 20:40

Der Nordenhamer Kinderarzt Dr. Tilman Kaethner hat mehr als genug zu tun: Er hat einen Ansturm von kranken Kindern wie seit 25 Jahren nicht, sagt er.

Es grassiert das Respiratorische Synzytial-Virus

Auch viele Erwachsene sind krank. Das liegt längst nicht immer an Corona. Bei den Kindern grassiert gerade das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV). Bis zu zwei Wochen lang können Kinder an hohem Fieber, starkem und lang anhaltendem Husten leiden.

Für Neugeborene gefährlich

RSV sei eine Krankheit, die alle Altersgruppen befalle, für Neugeborene und Säuglinge aber gefährlich werden könne, weiß Tilman Kaethner. In Bremerhaven beispielsweise sind aufgrund der Krankheitswelle Betten in der Kinderklinik bereits knapp. „Je älter ein Kind ist, desto weniger gefährlich ist die Infektion“, sagt Tilman Kaethner aber auch.

Warten auf der Straße

Im Moment müssten die Patientinnen und Patienten und ihre Eltern lange Wartezeiten in Kauf nehmen. „Sie stehen bis draußen auf der Straße und warten in der Kälte“, schildert der Arzt die Situation.

Mehr dazu lest Ihr hier.

Immer informiert via Messenger
Grünkohlzeit! Wart ihr dieses Jahr schon auf Kohltour?
626 abgegebene Stimmen