Zoryana Janke (rechts) gibt beim Refugium Wesermarsch Deutschunterricht für geflüchtete Ukrainerinnen.

Zoryana Janke (rechts) gibt beim Refugium Wesermarsch Deutschunterricht für geflüchtete Ukrainerinnen.

Foto: Sarah Schubert

Wesermarsch

Sprachunterricht für ukrainische Flüchtlinge in Nordenham

15. April 2022 // 09:00

Ein fremdes Land, eine fremde Sprache: Für die ukrainischen Geflüchteten ist plötzlich alles anders. Das Refugium Wesermarsch bietet nun Sprachkurse an.

Motivierte Teilnehmerinnen

Es ist Mittwochvormittag. Im Mehrgenerationenhaus geht Dozentin Zoryana Janke die Zahlen von eins bis hundert auf deutsch mit etwa zehn ukrainischen Frauen durch. Gar nicht so einfach. Immerhin klingen „dreißig“ und „dreizehn“ ähnlich. Das schwierigste beim Deutschlernen, da sind sich alle Frauen einig, ist die Aussprache. „Und je älter die Teilnehmerinnen sind, desto schwieriger fällt es ihnen, sich alles zu merken“, sagt Dozentin Zoryana Janke. Doch die Frauen sind fleißig, fragen nach, wenn sie etwas nicht verstehen. „Sie wollen alle arbeiten, sie sind sehr motiviert, schnell Deutsch zu lernen“, sagt Zoryana Janke. Immerhin sind viele von ihnen nicht alleine gekommen. Sie sind Mütter, haben Verantwortung.

Mehr zu den Sprachkursen für ukrainische Flüchtlinge steht am Samstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
2065 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger