Start der Tidenrallye im Großensieler Hafen

Start der Tidenrallye im Großensieler Hafen

Foto:

Wesermarsch

Tidenrallye: Nach dem großen Regen bestes Wetter

Von Christoph Heilscher
3. Juni 2018 // 11:27

Da haben die Kanuten und Ruderer Glück gehabt. Nach dem großen Regen am Samstagvormittag blieb es trocken. Und es war nicht zu heiß. Auch das hat die Tidenrallye von Nordenham bis Bremen-Lesum zu einem angenehmen Wassersporterlebnis gemacht. Rund 400 Kanuten und Ruderer waren am Start. Diesmal kenterte nicht ein Boot. Die DLRG war mit sechs Rettungsbooten im Einsatz, musste aber nicht eingreifen. Alles ging glatt, auch wenn einmal ein Frachter das Signalhorn dröhnen ließ, als ein Kajak seinen Kurs kreuzte. Der Veranstalter ist zufrieden. "Es hat prima geklappt", zeigte sich Norbert Köhler, Präsident des Landeskanuverbands Bremen, erfreut. Die Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland, einige sogar aus Österreich und der Schweiz. Die meisten legten die 44 Kilometer bis zum Goldziel in Bremen-Lesum zurück. Die Schnellsten schafften die Strecke in weniger als drei Stunden.    

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
668 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger