Die Philippinen bilden Pflegepersonal auch für Deutschland aus.

Philippinische Krankenschwesternschülerinnen lernen an einer Puppe mit europäischen Ausmaßen und Gesichtszügen. Die Philippinen bilden Pflegepersonal für die ganze Welt aus.

Foto: Oelrich/dpa

Wirtschaft

Bremerhaven: Einwanderer sollen Fachkräftemangel ausgleichen

6. November 2021 // 18:10

Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen und Arbeitskräfte-Anwerbung im Ausland – so soll der Plan gegen den Fachkräftemangel aussehen.

Arbeitskräfte fehlen

Die Lage sei ernst, machte Thomas Kurzke, Präses der Handwerkskammer Bremen, deutlich: „Haben wir vor Corona ,nur‘ von einem Fachkräftemangel gesprochen, haben wir jetzt einen massiven Arbeitskräftemangel in allen Bereichen“, meinte er. Einen gravierenden Mangel gebe es in der Pflege, im Erziehungsbereich, bei Ärzten – und im Handwerk.

Bedarfsgerechte Zuwanderung

Um das auszugleichen, bedürfe es einer bedarfsgerechten Zuwanderung. „Die ist anders als die Migration aus humanitären Gründen“, machte Joachim Ossmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bremen, deutlich. Aktuell erfolge diese bedarfsgerechte Anwerbung bereits in zwei Bereichen: bei Erziehern und Pflegekräften. Doch auch die Arbeitslosen sind ein Teil zur Lösung des Arbeitskräftemangels: „Hier ist die Qualifizierung das A und O“, sagt Ossmann.

Welche Aspekte bei der bedarfsgerechten Zuwanderung besonders wichtig sind, lest Ihr im kostenlosen Artikel bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
179 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger