Das Foto zeigt vier Malstedter Landwirte in einem Blühstreifen.

Malstedter Bauern wie Johann Fitschen, Claus Martens, Hansfried Wehber und Herbert Tomforde (von links) haben in diesem Jahr erstmals Blühstreifen angesät.

Foto: Jakob Brandt

Zeven

Blühstreifen jetzt auch in Malstedt

29. August 2021 // 12:19

Die Landwirte aus Malstedt in der Börde Selsingen wollen jetzt auch mehr für Natur und Umwelt tun.

Wildackermischung an Feldrändern

Auf 1,2 Hektar haben sie in diesem Jahr Blühstreifen angesät, und zwar mit einer Wildackermischung zum Nutzen für Bienen, Hoch- und Niederwild, die ihnen die Jägerschaft zur Verfügung gestellt hat.

Alle Bauern machen mit

„Wir wollten einfach nur machen“, sagt Johann Fitschen. „Um Zuschüsse haben wir uns nicht bemüht.“ Fitschen geht davon aus, die Fläche im nächsten Jahr auf zwei Hektar steigern zu können. „Alle Bauern im Ort machen mit“, freut sich der Nebenerwerbslandwirt.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
81 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger