Özlem Meyer (stehend) hat zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres das „eTwinning“ an der IGS Zeven eingeführt. Der Kurs ist ein freiwilliges Angebot im Rahmen des Ganztags.

Özlem Meyer (stehend) hat zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres das „eTwinning“ an der IGS Zeven eingeführt. Der Kurs ist ein freiwilliges Angebot im Rahmen des Ganztags.

Foto: Bert Albers

Zeven

„eTwinning“: IGS Zeven setzt auf digitale Partnerschaft

1. Mai 2022 // 17:02

Partnerschaften zwischen Schulen in Deutschland und anderen europäischen Ländern sind weit verbreitet. Die IGS Zeven nutzt eine seltenere Form.

„Virtuelles Klassenzimmer“

Die IGS beteiligt sich am „eTwinning“. Das ist eine internationale Kooperation auf digitaler Ebene. Dozentin Özlem Meyer spricht von einem virtuellen Klassenzimmer.

Gemeinsame Projekte

Das heißt, dass Schüler in verschiedenen Ländern zeitgleich an einem Projekt arbeiten. Die Ergebnisse tragen sie dann auf einer Online-Plattform zusammen. Das alles fördert das gegenseitige Verständnis verschiedener Nationalitäten und die Sprachkompetenzen. Zudem erlernen die Schüler den Umgang mit digitalen Anwendungen.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1579 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger