Die beiden an dem illegalen Autorennen beteiligten Fahrzeuge: Im Vordergrund der BMWi8, hinten der Range Rover.

Die beiden an dem illegalen Autorennen beteiligten Fahrzeuge: Im Vordergrund der BMWi8, im Hintergrund der Range Rover.

Foto: Polizei

Zeven

Hansalinie: Polizei sucht Zeugen für illegales Autorennen

Von Joachim Schnepel
18. Oktober 2021 // 13:59

Nach einem illegalen Autorennen am Sonntagvormittag auf der Hansalinie sucht die Autobahnpolizei Sittensen dringend nach Zeugen,

BMW und Range Rover beteiligt

Beteiligt waren ein weißer BMW i8 und ein grauer Range Rover. Das Ganze passierte am Sonntagvormittag gegen 10.40 Uhr zwischen der Anschlussstelle Oyten und dem Parkplatz Glindbusch in Fahrtrichtung Hamburg.

Fahrzeuge mit mehr als 200 Stundenkilometern unterwegs

Nach Aussagen einer Zeugin seien beide Fahrzeuge mit niederländischer Zulassung mit mehr als 200 Stundenkilometern unterwegs gewesen. Der Fahrer des BMW habe die A1 dabei von links über alle drei Fahrstreifen hinweg in vollem Tempo bis auf den rechten Standstreifen gekreuzt, dabei diverse Fahrzeuge rechts überholt und deren Insassen extrem gefährdet.

Rechts an anderen Verkehrsteilnehmern vorbeigefahren

Aber auch der Fahrer des Range Rover sei für Überholmanöver gefährlich rechts an anderen Verkehrsteilnehmern vorbeigefahren. Mitteilungen bitte unter Telefon 04282/59414-0.

Immer informiert via Messenger
Angela Merkels ist nach 16 Jahren nicht mehr Kanzlerin. Was bleibt am meisten in Erinnerung?
250 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger