Die Polizei wurde am Sonntag wegen eines betrunkenen Autofahrers alarmiert. Die konnte den Unfall in Helvesiek-Rehr aber nicht mehr verhindern.

Die Polizei wurde am Sonntag wegen eines betrunkenen Autofahrers alarmiert. Die konnte den Unfall in Helvesiek-Rehr aber nicht mehr verhindern.

Foto: picture alliance / dpa

Zeven
Blaulicht

Helvesiek: Alarm wegen betrunkenem Fahrer kommt zu spät

6. Dezember 2021 // 10:07

Unter Alkoholeinfluss hat ein 30-Jähriger am Sonntag einen Verkehrsunfall verursacht. In Helvesiek-Rehr überschlug sich sein Wagen.

Zeuge in Lauenbrück alarmiert Polizei

Ein besorgter Zeuge hatte der Polizei zuvor über Notruf von dem Mann berichtet. Dieser sei betrunken und ohne Kennzeichen am Auto zur Tankstelle in Lauenbrück gefahren. Außerdem habe der Fahrer keine Fahrerlaubnis.

Mann verliert die Kontrolle

Bevor die Beamten seine Fahrt stoppen konnten, kam bereits die Unfallmeldung. Der 30-Jährige hatte auf der Kreisstraße 212 die Kontrolle über sein Auto verloren. Es kam von der Straße ab und überschlug sich.

Fahrer widersetzt sich

Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Polizei um den verletzten Fahrer. Als er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden sollte, leistete er laut Polizei erheblichen Widerstand. Den Unfallschaden beziffert die Polizei auf rund 15.000 Euro.

Immer informiert via Messenger
Bremens Bildungssenatorin will an der Präsenzpflicht in Schulen festhalten. Richtig?
752 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger