Der Vorsitzende des Angelsportvereins, Dirk Glaß, steht am Ufer der Oste und zeigt auf die gefällten Bäume

Der Vorsitzende des Angelsportvereins, Dirk Glaß, steht am Ufer der Oste und zeigt auf die gefällten Bäume. Der „Kahlschlag“ habe zu Uferabbrüchen und einer Versandung von Laichbetten geführt, kritisiert er.

Foto: Kratzmann

Zeven

Kahlschlag an der Oste

20. April 2021 // 13:12

Der Chef der Zevener Angler, Dirk Glaß, kritisiert das Vorgehen des Unterhaltungsverbandes Obere Oste, der am Ufer Weiden entfernen lässt.

Alles zum Schutz der Oste

An der Oste haben Holzfäller die Säge kreisen lassen. Im Auftrag des Unterhaltungsverbandes Obere Oste haben sie Weiden am Südufer entfernt. Das radikale Vorgehen kritisiert Dirk Glaß. Er ist Vorsitzender des Angelsportvereins Zeven. Der Geschäftsführer des UHV, Wilhelm Meyer, weist die Kritik zurück und betont, dass die Weiden Schwarzerlen weichen müssten, um die Oste zu schützen.

Warum die Weiden weg mussten und welche Folgen die Angler fürchten, lest Ihr in der Mittwochausgabe der ZEVENER ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1581 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger