Am Landgericht Stade ging am Mittwoch ein Prozess gegen einen Mann zu Ende, der in Zeven den Onkel seiner Frau mutwillig angefahren hatte.

Am Landgericht Stade ging am Mittwoch ein Prozess gegen einen Mann zu Ende, der in Zeven den Onkel seiner Frau mutwillig angefahren hatte.

Foto: picture alliance / dpa

Zeven

Mann für Angriff mit Auto in Zeven verurteilt

22. September 2021 // 17:35

Ein Mann, der in Zeven ein Paar angefahren hat, ist zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der Angriff hat eine Vorgeschichte.

Erst wollte er beide töten

Der 33-Jährige muss nicht ins Gefängnis. Den Vorwurf des versuchten Totschlags ließ das Landgericht Stade fallen. Es habe zwar zunächst eine Tötungsabsicht gegeben, doch dann habe der Angeklagte diese aufgegeben.

Opfer wohl auch Täter

Dem Vorfall im Dezember 2020 war ein Angriff auf die Frau des Angeklagten, auf dessen Mutter und sein kleines Kind vorangegangen. Deswegen wird sich das angefahrene Ehepaar noch verantworten müssen. Das Urteil von Mittwoch ist noch nicht rechtskräftig.

Mehr zu den Hintergründen der Tat und zu den Äußerungen des Richters lest ihr bei NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1294 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger