Der Griff zum Zapfhahn an der Tankstelle ist teuer. Darunter haben zunehmend auch Transportunternehmen zu leiden.

Der Griff zum Zapfhahn an der Tankstelle ist teuer. Darunter haben zunehmend auch Transportunternehmen zu leiden.

Foto: Klose/dpa

Zeven

Teurer Sprit bereitet Transportunternehmern Sorgen

5. November 2021 // 14:13

Der Dieselpreis im Allzeithoch bei durchschnittlich 1,55 Euro pro Liter: Kosten, die Transportunternehmen nicht einfach auffangen können.

Hohe Nachfrage

Seit Monaten steigen die Spritpreise in Deutschland. Die hohe Nachfrage nach Erdöl aufgrund der weltweiten wirtschaftlichen Erholung nach Corona treibt den Preis in die Höhe. Auch kommt beim Diesel hinzu, dass im Herbst die Nachfrage nach Heizöl anzieht.

Enorme Teuerung

Ob Taxi, Bus oder Lastwagen – sie alle kommen nicht am stark verteuerten Kraftstoff vorbei, wenn sie ihre Kunden bedienen wollen. Doch auch diese werden sich über kurz oder lang wohl an höhere Preise gewöhnen müssen, um den gestiegenen Aufwand der Betriebe zu kompensieren. Für manche Firma könnte auf Dauer die Existenz auf dem Spiel stehen, sagen Branchenkenner.

Was Chefs von Taxi-, Bus- oder Speditionsunternehmen aus der Region über die Auswirkungen der stark gestiegenen Kraftstoffpreise sagen, lest Ihr in der Samstagausgabe der ZEVENER ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
409 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger