Eine Grableuchte und Blumen liegen auf einem Mühlstein in einem Gräberfeld auf dem Waldfriedhof

Friedhöfe können wahre Naturoasen sein.

Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa (Symbolfoto)

Zeven

Zeven: Wenn Friedhöfe zum Paradies für Insekten und Vögel werden

21. September 2021 // 17:15

Politiker wollen Geld für naturnahe Umgestaltung der 13 Einrichtungen in und um Zeven ausgeben

Wichtig: Bevölkerung informieren

Aus den 13 Friedhöfen in der Samtgemeinde Zeven sollen Refugien für Insekten und Vögel werden. Darin sind sich Politiker und Rathausmitarbeiter einig. 15.000 Euro wollen sie im nächsten Jahr erstmals für eine naturnahe Umgestaltung ausgeben. Was wo möglich und gewollt ist, sollen die Mitglieder des Friedhofsausschusses nach Konstituierung des neuen Rates festlegen und in die Öffentlichkeit tragen. Gegebenenfalls wird ein mehrjähriges Programm aufgelegt.

Was dem Ausschuss zu denken gibt, das lest Ihr auf nord/erlsen.de

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1436 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger