Einsatzkräfte der Feuerwehr bei Löscharbeiten an einem in Brand geratenen Autotransporters in Bayern. So ähnlich wie auf diesem Symbolbild sah wohl auch der in Brand geratene Transporter auf der A7 bei Neumünster aus.

Einsatzkräfte der Feuerwehr bei Löscharbeiten an einem in Brand geratenen Autotransporters in Bayern. So ähnlich wie auf diesem Symbolbild sah wohl auch der in Brand geratene Transporter auf der A7 bei Neumünster aus.

Foto: Fuldamedia/dpa

Blaulicht
Der Norden

Autotransporter brennt auf Autobahn - eine Million Euro Schaden

Von Nordsee-Zeitung (dpa)
26. Juni 2022 // 11:49

Die geladenen E-Autos stellten wohl ein besonders hohes Risiko dar.

Geplatzter Reifen als Ursache?

Nach dem Brand eines Autotransporters musste die A7 in Richtung Flensburg für rund sieben Stunden gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei geriet der Transporter am Sonnabendabend zwischen den Anschlussstellen Neumünster-Nord und Neumünster-Mitte in Brand. Als Ursache vermutet die Polizei einen technischen Defekt an einem Reifen. Dieser sei während der Fahrt geplatzt, durch die Hitzeentwicklung sei das Feuer ausgebrochen.

Ein Elektroauto offenbar explodiert

Der Transporter hatte laut Polizei mehrere Autos geladen, darunter auch Elektrofahrzeuge. Alle Fahrzeuge wurden bei dem Brand zerstört, die Polizei schätzte den Sachschaden auf eine Million Euro. Besonders die Elektroautos stellten ein hohes Risiko dar, sagte die Polizei. Einer der Wagen explodierte offenbar, Fahrzeugteile flogen durch die Luft. Verletzt wurde jedoch niemand. Die A7 in Richtung Flensburg war bis in die Nacht gesperrt.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
761 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger