Ein 48-Jähriger Autofahrer war am Donnerstag in Bayern verdammt schnell unterwegs - und wurde doch noch von der Polizei geschnappt (Symbolbild).

Ein 48-Jähriger Autofahrer war am Donnerstag in Bayern verdammt schnell unterwegs - und wurde doch noch von der Polizei geschnappt (Symbolbild).

Foto: picture alliance/dpa

Blaulicht

Tempo 300 auf Autobahn - Fahrer rast der Polizei (fast) davon

Von dpa
29. April 2022 // 09:11

Mit einem Tempo von etwa 300 Kilometern pro Stunde hat sich ein Autofahrer auf einer Autobahn einer Kontrolle entzogen. Zumindest anfangs.

Mit 220 durch die 80er Zone

Als Beamte ihn am Donnerstag an der Autobahn 8 kontrollieren wollten, habe der 48-Jährige zunächst auf etwa Tempo 220 beschleunigt, teilte die Polizei am Freitag mit. Erlaubt seien dort nur 120. Kurz danach sei der Mann auf die A93 bei Rosenheim Richtung Kufstein gewechselt und dort durch eine Tempo-80-Zone gerast.

Kurz vor der Landesgrenze gestellt

Danach beschleunigte er laut Polizei fast auf Tempo 300 - bei erlaubten 130. Unmittelbar vor der Landesgrenze zu Österreich fingen Beamte ihn doch noch ab. Nun wird gegen den 48-Jährigen ermittelt.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
1809 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger