So sieht ein Seabin aus – eine Art Eimer filtert Müll von der Wasseroberfläche.

So sieht ein Seabin aus – eine Art Eimer filtert Müll von der Wasseroberfläche.

Foto: NPorts

Bremerhaven

Bremenports sucht Platz für „Mülleimer“

4. Mai 2020 // 09:00

Die Hafengesellschaft Bremenports ist auf der Suche nach einem passenden Platz für einen „Mülleimer“. Der soll Plastikmüll aus dem Hafen fischen.

Tests an der Nordseeküste

In den Häfen von Emden und Wilhelmshaven werden die Seabins bereits erforscht.

Kleinteiliger Plastikmüll

Die Meeresmülleimer fangen langlebigen und kleinteiligen Plastikmüll ein, der auf der Wasseroberfläche schwimmt. Bis zu 20 Kilogramm passen in den Auffangbeutel eines Seabins, der sich mit dem Tidenhub auf und ab bewegt. Das Wasser wird in den Eimer gesaugt, Verunreinigungen bleiben in einer Art Filter hängen. Auch Öl kann aus dem Wasser gefiltert werden.

Immer informiert via Messenger
Wie findet ihr die Parkgebühren in der Innenstadt, wenn ihr da einkauft?
411 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger