Triebwagen der Nordwestbahn

Der Magistrat hat jetzt erst einmal das günstige Zehn-Euro-Ticket ausgebremst.

Foto: dpa (Symbolfoto)

Bremerhaven

Bremerhaven: Billig-Ticket landet auf dem Abstellgleis

21. April 2022 // 07:30

Das günstige Zehn-Euro-Ticket für Bahnfahrten zwischen Bremerhaven und Bremen ist vom Magistrat erst einmal wieder aufs Abstellgleis geschoben worden.

Projekt nicht kaputtmachen

Initiator Fabian Vergil will trotzdem weiter für den Versuch kämpfen, mehr Autofahrer mit einem günstigen Ticket in die Bahn zu locken. „Wir lassen uns unser gutes Projekt nicht kaputtmachen“, sagt er.

Fahrt ist zu teuer

Seit gut zwei Jahren versucht er, das günstige Ticket aufs Gleis zu bringen. Ziel der Anstrengungen: Statt der bisher fälligen 23 Euro für ein Bahnticket zwischen Bremerhaven und Bremen soll die Fahrt künftig für 10 Euro zu haben sein. Vergil verweist auf Berlin und Hamburg, wo man für 8 Euro durchs Bundesland fahren kann. 23 Euro seien zu viel, da sei ja die Autofahrt unter Einbeziehung aller Kosten günstiger.

Wieso der Magistrat das Ticket ablehnt und was das geplante Neun-Euro-Ticket der Bundesregierung in der Diskussion für eine Rolle spielt, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
1790 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger