Die "Crystal  Symphony" bei der Ankunft auf der Lloyd Werft.

Die "Crystal Symphony" bei der Ankunft auf der Lloyd Werft.

Foto: Luftfoto scheer

Bremerhaven
Schiffe & Häfen

Kreuzliner-Umbau beendet Kurzarbeit auf der Lloyd Werft

Von Thorsten Brockmann
24. September 2017 // 20:55

Der Kreuzliner "Crystal Symphony" steht bei der Lloyd Werft auf dem Trockenen. Das Schiff soll die nächsten drei Wochen im Kaiserdock modernisiert werden. Für viele  Werftarbeiter bedeutet das vorerst: Ende der Kurzarbeit. 

Gleiche Eigentümer

Die „Crystal Symphony“ ist ein Kreuzfahrtschiff von Crystal Cruises. Werft und Reederei haben eines gemeinsam: den malaysischen Genting-Konzern als Eigentümer.

700 Arbeiter beschäftigt

Zwei neue Restaurants und Kabinen-Umbauten stehen auf dem Programm. Im Schiff arbeitet die Reederei selbst mit Zuliefererfirmen, die Werft kümmert sich um die Technik und den Unterboden der "Crystal Symphony". Einschließlich der Lloyd-Werker werden auf dem Werftgelände bis zu 700 Arbeiter mit dem Kreuzfahrtschiff beschäftigt sein.

Noch einmal Kurzarbeit?

Nach gut einem Jahr Kurzarbeit geht es wieder aufwärts mit dem gebeutelten Betrieb im Kaiserhafen. Die Werft will die Kurzarbeit verlassen. Unklar ist, ob noch einmal im Januar und Februar Kurzarbeit angemeldet  werden muss.  

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1675 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger