Sieht vor allem die Chancen, die sich in den kommenden Jahren bieten: Oberbürgermeister Melf Grantz im NZ-Interview mit Maike Wessolowski und Jens Gehrke.

Sieht vor allem die Chancen, die sich in den kommenden Jahren bieten: Oberbürgermeister Melf Grantz im NZ-Interview mit Maike Wessolowski und Jens Gehrke.

Foto: Lothar Scheschonka

Bremerhaven

OB Grantz: Bremerhaven soll Werften-Stadt bleiben

16. Januar 2022 // 18:00

Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) steht vor einem Jahr, das entscheidend für die Zukunft der Stadt ist.

Weichenstellungen in vielen Bereichen

Weichenstellungen stehen für das Schifffahrtsmuseum und die Lloyd-Werft an. Der 59-Jährige erklärt im Interview, was er vorhat, um Werft und Museum zu retten, wie es in der Innenstadt und im Werft-Quartier weitergehen soll. Grantz hat auch eine klare Ansicht zum Rückbau der Columbusstraße und zur möglichen Rückkehr der Straßenbahn.

Wissenschaft und Werften

Zu der Zukunft der Stadt als Heimat mehrerer Schiffbaubetriebe sagt Grantz: Ich habe keinen Grund, daran zu zweifeln, dass die Werftindustrie im Spezial-Schiffbau von Yachten bis hin zu perspektivisch auch kleinen Expeditionskreuzfahrtschiffen ebenso wie Reparatur und Umbau in Bremerhaven eine Zukunft hat. Das halte ich für wichtig, möchte aber darauf hinweisen, dass die Werftindustrie in Bremerhaven nicht mehr die Bedeutung früherer Jahrzehnte hat. Heute arbeiten mehr Menschen im Bereich Wissenschaft als auf den Werften. Beides hat eine Zukunft in unserer Stadt.“

Das ganze Interview zur Zukunft der Stadt lest ihr schon jetzt auf NORD|ERLESEN und am Montag und Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1497 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger