Frischer Anstrich und auch sonst ist vieles erneuert worden am Dampf-Eisbrecher Wal (von links): Bootsmann Hans Trakowsky, Kapitän Ingo Daul, Geschäftsführer Heino Tietjen und Maschinist Ralf Schäfer.

Frischer Anstrich und auch sonst ist vieles erneuert worden am Dampf-Eisbrecher Wal (von links): Bootsmann Hans Trakowsky, Kapitän Ingo Daul, Geschäftsführer Heino Tietjen und Maschinist Ralf Schäfer.

Foto: Arnd Hartmann

Bremerhaven

Schiffahrts-Compagnie wünscht sich mehr maritime Aktionen

18. Juni 2020 // 12:05

Wie vielen Vereinen macht Corona auch dem Team der Schiffahrts-Compagnie Bremerhaven (SCB) zu schaffen.

Wal und Quarantäne

Der historische Dampf-Eisbrecher „Wal“ und das ehemalige Boot des Hafenarztes, die „Quarantäne“, gehören dem Verein.

Dankbar für Zuschuss

Ohne Vermietungen aus Ausfahrten fehlt das Geld für den Erhalt. Dass die Stadt und auch der Denkmalschutz den Verein unterstützt, dafür sei man sehr dankbar, sagt Geschäftsführer Heino Tietjen.

Welche Ideen der Verein für die historischen Schiffe in der Stadt hat und warum man sich mehr maritime Aktionen rund ums Becken vorstellen kann, lest ihr auf norderlesen.de.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom 29-Euro-Ticket?
236 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger