„Damit können wir auf keinen Fall zufrieden sein“, sagt Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) zu den Umfrageergebnissen in Bremerhaven. Hier hatte eine Mehrzahl der Befragten sich unzufrieden mit der Landespolitik gezeigt.

„Damit können wir auf keinen Fall zufrieden sein“, sagt Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) zu den Umfrageergebnissen in Bremerhaven. Hier hatte eine Mehrzahl der Befragten sich unzufrieden mit der Landespolitik gezeigt.

Foto: picture alliance/dpa

Bremerhaven

Senat muss in Bremerhaven präsenter werden

7. Juni 2021 // 20:39

Eine Umfrage zeigt: Anders als in der Stadt Bremen ist in Bremerhaven die Zustimmung zur Politik der Landesregierung eher mäßig.

Mehr Termine vor Ort

„Damit können wir auf keinen Fall zufrieden sein“, kommentiert Bovenschulte die Umfrage-Ergebnisse. Das Meinungsforschungsinstitut Kantar Public hatte im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung über 1220 wahlberechtigte Bürger, davon 200 in Bremerhaven, nach ihrer Meinung zur Landespolitik befragt. Bovenschulte bekam in Bremerhaven sehr gute Noten, nicht aber die Landespolitik. „Wir müssen als Senat für die Menschen in der Seestadt wieder präsenter werden“, sagt Bovenschulte. Gerade jetzt, wo die Infektionslage auch wieder mehr Termine vor Ort erlaube. „Das gilt natürlich auch für mich persönlich.“

Was CDU-Landeschef Carsten Meyer-Heder zu den Umfragewerten für die CDU in Bremerhaven sagt, lest Ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
794 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger