Auf Bremerhavens Dächern liegt hohes Solarpotenzial, glaubt man bei Energiekonsens.

Auf Bremerhavens Dächern liegt hohes Solarpotenzial, glaubt man bei Energiekonsens.

Foto: Energiekonsens

Bremerhaven

Solarausbau: Bremerhaven nimmt an Wettbewerb teil

Autor
Von nord24
15. Juni 2021 // 14:53

Auf Anregung von Energiekonsens hat der Magistrat beschlossen, Bremerhaven für die Städtechallenge „Wattbewerb“ anzumelden.

Schritt zur Energiewende

Ziel der Initiative ist, die Photovoltaikleistung schnellstmöglich zu verdoppeln und so einen wichtigen Schritt zur Energiewende zu gehen. Mehr als 100 Städte haben sich seit Aktionsbeginn im Februar angemeldet, Bremen hatte seine Teilnahme Mitte Mai verkündet. Die Idee zum „Wattbewerb“ entstand 2020 bei Fossil Free Karlsruhe. Dank einer Kooperation mit Parents for Future war es möglich, die Idee zu streuen und viele Städte zur Beteiligung zu motivieren.

Ranking der Städte

„Am Ende zählt, welche Stadt als erste ihre Solarleistung verdoppelt hat“, sagt Bremerhavens Energiekonsens-Büroleiter Heinfried Becker: „Als Ausgangszahl wird bei allen Städten die installierte Leistung vom 12. Februar 2021 genommen, dem offiziellen Startdatum des Wattbewerbs.“ Der aktuelle Stand lässt sich auf der „Wattbewerb“-Webseite beobachten. „Durch die automatisierte Abfrage schaffen die Organisatoren des Wattbewerbs Transparenz in dem bundesweiten Solarausbau und wecken mithilfe des freundlichen Wettstreits Ehrgeiz in den Kommunen“, sagt Becker. Wer sich im Land Bremen zum Thema Photovoltaik unabhängig und kostenfrei beraten lassen will, kann sich an das Bündnis „Solar in Bremen & Bremerhaven“ (solar-in-bremen.de) wenden.

Immer informiert via Messenger
Wie soll das Waranen-Pärchen aus dem Klimahaus heißen?
759 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger