Dr. Gerrit Günther (47) und seine Frau Dr. Inka Günther (45) haben am Abend des 27. Juni 2021 drei gekenterte, erschöpft im Wasser treibende Rudernde aus der Weser gerettet und an Bord ihrer Motoryacht "Van Helsing" gezogen. Mit an Bord waren auch die Kinder des Arztpaares . Das Bild entstand allerdings zu einem anderen Zeitpunkt, vor dem Rettungsmanöver.

Dr. Gerrit Günther (47) und seine Frau Dr. Inka Günther (45) haben am Abend des 27. Juni 2021 drei gekenterte, erschöpft im Wasser treibende Rudernde aus der Weser gerettet und an Bord ihrer Motoryacht "Van Helsing" gezogen. Mit an Bord waren auch die Kinder des Arztpaares . Das Bild entstand allerdings zu einem anderen Zeitpunkt, vor dem Rettungsmanöver.

Foto: privat

Bremerhaven

Sportskipper und Fährmann retten Ruderer vor dem Ertrinken

28. Juni 2021 // 19:12

Fünf Schiffbrüchige sind am Sonntagabend unverletzt aus der Weser gerettet worden.

Beherzter Einsatz

Dank des beherzten, schnellen Einsatzes der Weserfähre Sandstedt und zweier privater Skipper sind die gekenterten Sportler eines Ruderbootes so rasch aus der kabbeligen, kalten Flut geborgen worden, dass sogar der Rettungshubschrauber beim Anflug wieder umdrehen konnte.

Große Bergungsaktion

Knapp 50 Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren Stotel und Sandstedt, der DGzRS und des Wasserschutzes waren dennoch am Sonntagabend mit der Bergungsaktion betraut. Warum das Ruderboot gekentert ist, werde jetzt geklärt.

„Wir sind glücklich, dass wir gerade zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren und helfen konnten“, sagen die Lebensretter am nächsten Tag. Wie sie die dramtische Situation erlebt haben, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Die Stadt Bremerhaven kauft das Karstadt-Gebäude. Hat die Innenstadt damit wieder eine Zukunft?
533 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger