Heute laden die Helfer wieder zum traditionellen «Tag der Seenotretter». Viele Rettungsstationen an Nord- und Ostsee sind für Interessierte geöffnet.

Heute laden die Helfer wieder zum traditionellen «Tag der Seenotretter». Viele Rettungsstationen an Nord- und Ostsee sind für Interessierte geöffnet.

Foto: Stefan Sauer/dpa

Der Norden

Tag der Seenotretter: Viele Angebote an der Küste

Autor
Von nord24
31. Juli 2022 // 10:00

Seit mehr als 150 Jahren sind Deutschlands Seenotretter für Menschen in Not auf Nord- und Ostsee zur Stelle. Einmal im Jahr zeigen die Helfer beim «Tag der Seenotretter» ihr Können und ihre Technik. Für Interessierte gibt es an Rettungsstationen einiges zu sehen.

Viele Aktionen

Beim traditionellen «Tag der Seenotretter» stehen Interessierten an diesem Sonntag erstmals nach zwei Jahren Corona-Pandemie wieder viele Rettungsstationen an Nord- und Ostsee offen.´Eine Rettungsübung mit mehreren Schiffen und einem Hubschrauber ist etwa an der Station im niedersächsischen Wilhelmshaven zu sehen.

Auf Ehrenamtliche angewiesen

Die Seenotrettung ist in Deutschland als Sonderfall nicht staatlich organisiert. Sie liegt in Händen der DGzRS, eines 1865 gegründeten Vereins. Die DGzRS kooperiert mit staatlichen Stellen wie Marine, Wasserschutzpolizei und Zoll, erhält aber kein Geld vom Staat. Im vergangenen Jahr retteten die Seenotretter nach eigenen Angaben 61 Menschen aus Seenot - rund 3.500 Menschen auf Nord- und Ostsee leisteten sie Hilfe. Insgesamt wurden sie 2021 zu rund 2.000 Einsätzen gerufen.

Immer informiert via Messenger
Black Friday, Cyber Monday und Co. – nutzt ihr solche Aktionstage?
338 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger